Presse / vergangene Veranstaltungen

"Wir bauen an der Zukunft"

Rückblick auf unseren Workshop                   "Wir bauen an der Zukunft"

Am 1. Dezember 2018 haben wir mit dem Gründerzentrum Westerwald gemeinsam an deren Zukunft und der des Jugendraumes Frickhofen gebaut. Es entstanden an diesem Tag zwei Lounge Sofas, zwei Couchtische und ein Stehtisch, die künftig für entspannte Mittagspausen im Gründerzentrum und gemütliche Meetings des Jugendforums sorgen.

In den Räumen von KEC Motors wurde sieben Stunden lang gebohrt, geschraubt, gegrübelt und gestaunt. Nach intensivem Beratschlagen mit Schreiner Thomas wurde eine Auswahl der zu bauenden Möbel getroffen und es ging frisch ans Werk.

Insbesondere die perfekte Sitzposition auf den Lounge Möbeln durch den richtigen Winkel der Rückenlehne war ein Thema. Also wurden Winkel getestet, Probe gesessen, angepasst und letztendlich alles zusammengefügt.

Während einer kleinen Mittagspause mit Döner & Co. tauschten sich die Teilnehmer auf ersten Möbelstücken weiter aus und es entstand ein reges Miteinander. So ging es um die verschiedenen kulturellen Hintergründe, Initiativen für und von Jugendlichen, das Gründer- und Selbstständig-Sein und vieles mehr, bevor es frisch gestärkt wieder ans Werk ging. Nicht nur die jugendlichen Teilnehmer, sondern alle Mitwirkenden hatten den Dreh nach und nach raus und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Bilder des Workshops und der Möbel finden Sie auf www.vielfalt-westerwald.de und www.zukunftsforum-mengerskirchen.de

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Bundesprogramms ‚Demokratie leben!‘ gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

Mit tatkräftiger Unterstützung von www.kecmotors.com Vielen Dank!

 

und ein Dankeschön für den Transporter an: https://zenfulfillment.com/de

Demokratiekonferenz

Vielfalt Westerwald: Demokratiekonferenz

Rückblick-Ausblick-Überblick - ein bunter Abend mit Wortspielen

Die Partnerschaft für Demokratie Vielfalt Westerwald lud am Samstag, den 17.11.18 zur Demokratiekonferenz nach Dorchheim ein. In den Räumen der Bäckerei Simon konnte Vielfalt Westerwald positive Entwicklungen darstellen. Kathrin Georg von der Externen Koordinierungs- und Fachstelle, berichtete von elf verschiedenen Projektträgern und siebzehn daraus entstandenen Projekten, die in 2018 im Rahmen des Bundesprogramms ‚Demokratie leben!‘ durch Vielfalt Westerwald gefördert wurden.

Die Begrüßung und Moderation des Abends oblag Frau Rita Ebenig-Kraut, vom federführenden Amt. Auch Bürgermeister Scholz (Mengerskirchen) richtete zur Begrüßung motivierende Worte an die Besucher und Besucherinnen des Abends, sowie an die anwesenden Bürgermeister J. Lehnert (Elbtal) und A. Höfner (Dornburg). Herr Thorsten Weier erläuterte als 1. Vorsitzender des Begleitausschusses die Funktion dieses Gremiums und freute sich ebenfalls über die Vielzahl der Projektanträge über die der Ausschuss in diesem Jahr abstimmen durfte.

Näher vorgestellt wurde beispielsweise das Projekt "Unsere Geschichte in Erinnerung rufen" des Schützenvereins "Hubertus" 1908 Thalheim e. V. Ausgangslage für dieses Projekt waren Jugendliche mit rechtem Gedankengut, die sich dem Verein nähern wollten. Um sich klar zu positionieren und die eigene Geschichte aufzuarbeiten, besuchten die Verantwortlichen mit Vereinsmitgliedern und den "eigenen" Jugendlichen die KZ-Gedenkstätten Hadamar und Dachau. Ein Besuch des bayrischen Landtages war ebenfalls Teil des Projektes, sowie die inhaltliche Aufarbeitung. Der Verein positionierte sich mit diesem Projekt ganz deutlich gegen jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Anschließend wurde über zwei weitere Projekte berichtet, die insgesamt die Vielfalt der Träger aber auch Zielgruppen des Programms wiederspiegeln. Neben eingetragenen Vereinen sind auch nichtstaatliche Institutionen, wie kirchliche KiTa's oder Fördervereine von Schulen zuwendungsberechtigt und somit als Projektträger geeignet.

Das Projekt "Begegnungstage" für zwei 5er Klassen der Mittelpunktschule Frickhofen fand als zweitägiges Projekt in Kirchähr statt. Gemeinsam mit einem Erlebnispädagogen konnten den Schülern durch Kooperationsspiele und Sozialkompetenztraining die Grundwerte des Zusammenlebens unserer Gesellschaft transportiert werden. Unter dem Motto "Toleranz statt Diskriminierung" wurde theoretisch und ganz praktisch an der Klassengemeinschaft gearbeitet.

Auch die katholische Kindertagesstätte Thalheim ging 2018 mit gutem Beispiel voran und führte ein vielseitiges Projekt zum Thema "Demokratie- und Sprachkompetenz" durch. Neben der Anschaffung zahlreicher mehrsprachiger Kinderbücher, die von Eltern ausgeliehen werden können, führten sie mit professionellem Material die "Kinderkonferenz" in der KiTa ein. abgeschlossen wurde das Projekt mit einem kunterbunten Sommerfest.

Als Programm-Highlight gaben ‚Die Fabelstapler‘ Poetry Slam zum Besten. Inhaltlich und künstlerisch vom Feinsten, bereicherten sie den Abend durch ihre passenden Wortspiele. Die Wortakrobaten drücken ihre Gedankenanstöße zu gesellschaftlichen und politischen Themen eindrucksvoll mit ihrer Kunstform aus und sorgten so für humorvolle Stimmung.

Mit ihrem großen Erfahrungsschatz und zahlreichen Bildern vergangener Projekte, ergänzte Frau Rochsane Mentes von BUNTerLEBEN aus der Wetterau den Abend inhaltlich. So brachte die Veranstaltung neue Ideen und Kontakte. Sie bot darüber hinaus Platz für Gespräche mit möglichen Projetträgern für das Jahr 2019. Ihre Gedanken zum Thema Demokratie konnten Besucher und Besucherinnen in Form von Schlagworten auf einem Plakat hinterlassen.

Gefördert wurde die Veranstaltung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms ‚Demokratie leben!‘.    Vielfalt Westerwald wird als Partnerschaft für Demokratie getragen vom Zukunftsforum Mengerskirchen e. V.

Kathrin Georg · Poststr. 2 · 35794 Mengerskirchen · Mo.-Fr.: 8.00 -12.30 Uhr ·  06476 6279781 · info@vielfalt-westerwald.de · www.vielfalt-westerwald.de

 

Weilburger Tageblatt - Wie Schützen Toleranz fördern

"Vielfalt Westerwald" unterstützt Demokratie-Projekte für Jung und Alt

Von Ulrike Sauer

MENGERSKIRCHEN Schon Kindergartenkinder können lernen, wie Demokratie funktioniert und welche Rechte Kinder haben - mit einem selbst gestalteten Bilderbuch. Diese und viele weitere Projekte für Jung und Alt koordiniert und fördert das Netzwerk "Vielfalt Westerwald".

Zum Artikel:

https://www.mittelhessen.de/lokales/region-limburg-weilburg_artikel,-Wie-Schuetzen-Toleranz-foerdern-_arid,1441887.html

KiTa-Fest "Peppino"

Ein kunterbuntes Sommerfest in der

 kath. Kita „St.Barbara“

 

„...und immer schön bunt bleiben – Wir leben und erleben Vielfalt“!!!

Unter diesem Motto feierten wir am 26.08.2018 ein fröhliches und buntes Sommerfest mit zahlreichen kleinen und großen Gästen.

Dieses Fest war der besondere Abschluss unseres Kita-Projektes „Wir leben Vielfalt“. In diesem Rahmen wurde der neue Bücherrucksack zur Ausleihe bereitgestellt, der Tag der Muttersprache gelebt und die Kinderkonferenz wird für die Kinder ein fester Bestandteil des Kindergartenalltags werden. 

Mit dem Lied „Wir feiern heut ein Fest“ begrüßten die Kindergartenkinder alle, die sich an diesem schönen Vormittag aufgemacht hatten, um ein paar schöne Stunden in unserer Kita zu verbringen.

Auch die Leiterin Doris Reifenberg-Seebert begrüßte alle Kinder, Eltern, Großeltern und hieß alle Gäste herzlich in unserer Kita willkommen.

Weiter ging es mit Joachim Jung in der Rolle als PEPPINO. Seine musikalisch-lustige Musikshow begeisterte nicht nur die kleinen Zuschauer, und so starteten alle Gäste gut gelaunt und mit einem Lächeln im Gesicht in den Tag.

Nachdem sich an einem leckeren, internationalen Buffet gestärkt werden konnte, zu dem alle Eltern einen Beitrag geleistet hatten, wurden die Gäste ins Land der Märchen entführt.

Die Erzieherinnen spielten das Märchen von „Schneewittchen und den 7 Zwergen“ und brachten damit Groß und Klein zum Lachen und wohl auch zum Staunen. Unterstützt wurden die Erzieherinnen von Beatrice, Paula, Hannes und Felix, die extra nach der Schule zum Üben in den Kindergarten gekommen sind und ohne die unser Theaterstück wohl nur halb so gut gelungen wäre! Mit Kaffee und Kuchen ging ein fröhlicher Tag, der allen sehr viel Spaß gemacht hat, zu Ende. 

Mit diesem Fest endete unser Projekt „Demokratie- und Sprachkompetenz“, welches von März bis August in unserer Einrichtung durchgeführt wurde. Auch die Anschaffung des mehrsprachigen Bücherrucksacks und die Einführung der Kinderkonferenz waren unter anderem Bausteine des Projekts.

 

„Demokratie- und Sprachkompetenz“ wurde als Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! gefördert. Bei Umsetzung unterstützte Vielfalt Westerwald die KiTa, die sich in hohem Maße für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander stark macht und die Kinder durch zahlreiche Angebote und Projekte für ein offenes und respektvolles Miteinander sensibilisiert.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die dieses Fest zu einem bunten und vor Allem gemeinsamen Erlebnis haben werden lassen.

Und denken Sie alle daran … „immer schön bunt bleiben !“

 

 

Zurück